Yoga und Chakren - die Räder unseres Lebens (ausgefallen)


Chakra ist das altindische Wort für Rad und Wirbel. In der Chakrenlehre versteht man darunter Energiewirbel oder Kraftzentren im menschlichen Körper. Allerdings sind sie weder organisch, noch sichtbar, sondern repräsentieren ein unsichtbares, feinstoffliches Konzept, das auch im Yoga eine große Rolle spielt. Im Yoga geht man von sieben Hauptchakren aus, die entlang der Wirbelsäule lokalisiert sind. Den Chakren werden bestimmte Organe, Hormone, Emotionen, Körperfunktionen, Lebensthemen und –fragen, aber auch Farben, Sinne, Elemente, Edelsteine etc. zugeordnet. Das Ungleichgewicht eines Chakras kann sich dann auch genau in diesem zugeordneten Bereich durch Blockaden oder körperliche Beschwerden bemerkbar machen. Bei jedem Kurstermin wird erst theoretisches Wissen zu einem der Hauptchakren vermittelt, anschließend folgt eine Yoga Praxis (bestehend aus Yoga-Körperhaltungen und einer Chakrenmeditation).
Wir lernen unterschiedliche Ansätze kennen, um die Chakren wieder in Harmonie zu bringen, und Stabilität auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene zu erleben.
Der Kurs ist für alle, die etwas tiefer in die feinstoffliche Welt eintauchen wollen. Keine Yoga-Vorkenntnisse nötig. Bitte bringen Sie zu diesem Kurs eine Decke, ein kleines Kissen, bequeme nicht zu weite Kleidung und warme Socken mit.

14-tägig: 15.03., 29.03., 12.04., 03.05., 17.05., 07.06., 28.06.2019.
1. und 2. Termin im Saal 1 (Vordergebäude, 1.OG), weitere Termine im Raum G 3 (Rückgebäude, DG)

Silke Pfrenzinger
G 5020
Kursgebühr:
55,00
Anmelde- und Stornoschluss: